BERICHT APRIL 2013

Nachdem ich einige Probleme zwischen der Investorin der Schule im Dorf, den Lehrern und den Eltern per Telefon nicht klären konnte, musste ich Ende April nach Uganda fliegen. Ich hatte im Dezember 2012 das Schulgeld für die Schüler des Dorfes auf einem Konto der Orient Bank in Kampala deponiert. Die Auszahlung an die Bauherrin der Schule sollte nach Erteilung der Bewilligung durch das Ministerium erfolgen. Der Nachweis ist aber bei mir nie eingetroffen, so dass ich das Geld auch nicht überwiesen habe. Dieses Problem und kleine andere Probleme konnte ich bei meinem Besuch dann lösen. Das Hallo bei meiner Ankunft war groß und viele Bewohner und hunderte Kinder haben mich begrüßt.

Im Februar 2013 wurde mit sehr primitiven Mitteln und mit finanzieller Unterstützung die Primary Schule erbaut und eröffnet. Diese Schule ermöglicht es den Kindern nun, im eigenen Dorf die Schule besuchen zu können. Die Freude der Eltern und der Kinder ist riesig. Die Kinder sind froh nicht mehr den weiten Schulweg in das andere Dorf gehen zu müssen und die Eltern sind froh, dass die Kinder mehr Zeit zu Hause sind, um die täglichen Arbeiten auf dem Feld zu verrichten.

In 5 Klassen werden 112 Kinder von 5 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Für 102 Kinder konnte ich mit ihrer Spende das Schulgeld für das Schuljahr 2013 bezahlen. Es ist eine Ganztagesschule die um 08,00 Uhr mit einem Morgengebet beginnt und nach einer kurzen Mittagspause um 16,30Uhr endet. Die Kinder der Vorschule beenden den Unterricht mittags und essen zu Hause. Es wird davon geträumt, in Zukunft Schritt für Schritt die einzelnen Schulräume aus Mauerwerk zu errichten sowie einen Raum zum Essen und zum Schlafen für die kleinen Kinder.

Der erste Schritt ist getan und mit Hilfe von Spenden soll es möglich werden die Gebäude stabiler und wetterfester zu machen. Das Dorf KYAMITARA

Die VolksBank Kössen hat mir eine große Menge Kugelschreiber und Luftballone mitgegeben, die mit großer Freude von den Lehrern entgegen genommen wurden. Gute Leistungen der Schüler werden in Zukunft mit einem Luftballon oder einem Kugelschreiber belohnt . Leider fiel die Zeugnisverteilung und damit auch die für den Sponsor und weißen Mann einstudierte Theateraufführung buchstäblich ins Wasser. Es regnete leider den ganzen Tag in Strömen. Bei meinem nächsten Besuch werde ich aber das Theaterstück dann sehen können.

 


»Bildung soll allen zugänglich sein. Man darf keine Standesunterschiede machen.«
Konfuzius (551-479 v.Chr.)

Mission


Kinder ohne Schulausbildung haben auch in Afrika keine Zukunft, d.h.: ohne Schulausbildung gibt es keine Arbeit - ohne Arbeit kein Geld - ohne Geld keine Zukunft! Diesen Kindern wollen wir helfen, dass sie die Schule besuchen können und eine Chance in ihrem weiteren Leben bekommen.

Newsletter


Bleibe auf dem laufenden und erhalte News via Email. (Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben)
Joomla Extensions powered by Joobi

Organisation


Kinderhilfe Uganda

Hütte 30

6345 Kössen

Austria

Tel.: +43 (0)664 / 20 12345

Zitat


Bildung ist die mächtigste
Waffe die du verwenden
kannst um die Welt zu
verändern.

- Nelson Mandela

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok