slide_2_mit_zitat.jpg

Informationen über unser Projekt

Warum haben die Eltern der Kinder keine Geld für die Schule

Alle Familien sind Bauern und Selbstversorger, d.h. sie ernähren sich nur von ihren landwirtschaftlichen Erträgen. Angebaut werden: Süßkartoffeln, Bohnen, Bananen, Mais und Hirse. Um Salz und Zucker sowie Seife kaufen zu können, müssen sie einen Teil der Felderträge in ein 27 km entferntes Dorf bringen, um sie dort auf dem Markt zu verkaufen. Da es weder Bus noch andere Transportmöglichkeiten gibt, müssen die Eltern und Kinder mit den Felderträgen (Bananen, Mais und Bohnen) zu Fuß hin- und zurückgehen. Vom Überschuss des Verkaufserlöses kann dann für ein oder zwei Kinder das Schulgeld bezahlt werden.
 
In sehr regenarmen Jahren ist es daher nur wenigen Kindern möglich, die Schule zu besuchen, und wenn doch, dann nur einige Monate im Jahr. Das Durchschnittseinkommen einer Bauernfamilie beträgt im Jahr ca. € 100-150! Im Dorf gibt es keine Elektrizität, keinen PKW. Der nächste Arzt ist 25 km entfernt. Das nächste Krankenhaus 40 km.
 
 
Das 1. Schulprojekt
 
Leider ist Uganda ein sehr korruptes Land, sodass ich befürchten muss, dass das gespendete Geld nicht bei den Kindern ankommen wird, wenn ich es dorthin schicke. Daher bin ich am 25. November 2012 auf meine Kosten mit dem gesammelten Geldbetrag nach UGANDA geflogen um an Ort und Stelle, zusammen mit dem Dorfchef , dem Pfarrer und dem Schuldirektor das
 
1. SCHULPROJEKT zu starten.
 
Das gespendete Geld ermöglichte den Kindern den Schulbesuch. Es war das SCHULGELD FÜR DAS JAHR 2013.
Was und welchen Gegenwert erhält man in Österreich für
  • In Uganda kann 1 Kind mit diesem Betrag ein Jahr lang die Schule besuchen!!!
  • Nur 1 € pro Tag gespart ermöglicht 9 Kindern den Schulbesuch für ein ganzes Jahr. Das ist nicht viel für uns, aber sehr viel für die Kinder in Uganda. Mit Ihrer Spende könnten Sie das Projekt tatkräftig unterstützen!
€ 40 /Jahr
Die Schulklasse mit dem Sponsorenplakat
Schulklasse mit Sponsorenplakat Schett
 
Zurzeit habe ich zusammen mit Freunden bereits einen erheblichen Geldbetrag (Schulgeld für viele Kinder) gesammelt. Ich hoffe, dass ich bis zu meiner Abreise Ende November noch viele Spenden sammeln kann, so dass auch diese 130 Kinder die Schule besuchen dürfen
 
»Wer an der Jugend spart, wird in Zukunft verarmen.«
                     Adolf Haslinger (*1933)

Wussten Sie....

250,000

Kinder und Jugendliche als
Soldaten missbraucht.

Trotz weltweiter Ächtung werden in den Kriegs- und Krisengebieten der Erde, u.a. in Uganda, derzeit immer noch rund 250.000 Kinder und Jugendliche als Soldaten missbraucht.
Ich bin über Skype mit einer Frau aus dem Dorf, die in Kampala, der Hauptstadt von UGANDA, wohnt, in Kontakt und erhalte über sie permanent Informationen. Sie wird alle Schulutensilien und auch den Stoff für die Schulkleidung der Kinder besorgen.
 
Vielleicht haben Sie den einen oder anderen Freund oder Bekannten, den unsere AKTION interessiert und der auch helfen möchte. Ich bin gerne und jederzeit bereit, das Projekt persönlich vorzustellen. Ich habe auch eine Fotogalerie zusammengestellt, mit der man einen kleinen Einblick in das Dorfleben erhält.

1. SCHULPROJEKT 2013

  •     652 Kinder im schulpflichtigem Alter, davon können
        522 Kinder die Schule besuchen
  •     P1-P4 Grundschule 352 Kinder (Unterstufe Volksschule )
  •     P5-P7 Grundschule 124 Kinder (Oberstufe Volksschule )
  •     Secondary Schule 46 KInder ( Hauptschule )
  •     3 Jugendliche sind auf der Uni in Kampala.

Ein herzliches Danke unsere Sponsoren

uturn.png
utt.png
flyandmore.png
edvsolutions.png

Sponsoren und Partner 2018:

Oja.at GmbH - Webspace, Allegretti Angela, Autohaus Winkler, Bellinger Josef, Dax Daniel, Fletzer Franz, Gasteiger Frank, Dr. Hoffmann Klaus, König Markus, Krautgasser Andrea, Lienharter Andrea, Missioni di Santa Margeritha, Moebius Mandy, Nyakas Istvan, Plangger Stefan, Rodenkircher Gaby, Röhrig Manfred, Saxl Maria & Eva, Schneider Bruno, Schneider Wolf, Schulte Heinz, Schulte Herta,  Siebenhofer Frank, Steiner Alois, Steiner Elke, Stricker Helmut, Wiedemayr Ludwig;


Sponsoren und Partner 2017:

Oja.at GmbH - Webspace, Achleitner Susanne, Aichner Michael, Mag. Albert Sarah, Albrecht Ilona, Altmann Daniela, Aschenwald Helmut, Aschenwald Nadja, Bacher Margit, Bachler Elisabeth, Bachmann Sandra, Bisso Luisella, Brunner Raimund, Dr. Chainmowicy Max, Cine Club Lienz, Dagn Margit, Dagn Pepi, Dagn-Gus Margit, Darmann Monika, Dietrich Angelika, Eder Michael, Endstrasser Walter, Erlsbacher Rolf, Familie Oberhammer, Dr. Fast Adelheid, Firma Condor, Mag. Fischer Holger, Fletzer Franz, Flugschule Wildschönau, Freinademetz Bernhard, Gailer Friedrich, Gruppo Missioni, Hanser Rosemarie, Haunholter Josef, Hilebrand Jan, Hochleitner Hannes, Hoffmann Maria, Hohenegg Anni, Horn Michael, Huber Gerhard, Jakober Brigitte, Kaspar Margarete, Kitzbichler Gertraud, Klitscher Gerhard, Kopecky Doris, Krautgasser Andrea, Lancini Piera, Lienharter Andrea, Machiavelli Silvia, Mair Anna, Nejedly Herbert, Oberhammer Martina, Oberkircher Antonia, Oberkircher Karin, Ortner Erwin, Pfeffer Romana, Pfleger Daniela, Pichler-Pedarning Stefanie, Prantl Gerlinde, Prünster Josef, Radler Veronika, Raiffeisenbank Sillian, Rainer Peter, Ramthun Andreas, Rossbacher Pirker Ronald, Roth Siegfried, Rotes Kreuz Kössen, Roth Siegfried, Rothmayer Cornelia, Salzger Karin, Saxl Eva, Saxl Maria, Schneider Helmut, Schober Ingrid, Spar Mädels Sillian, Stefan Ungar, Steiner Elke, Tabernig Christa, Told Manuela, Tributsch Gertraud, Troyer Maria, U-TURN, UTT-Technische Textilien, Vertner Waltraud, Mag. Waste Christine, Winter Wolfgang, Zandt Robert;

 
 
 

Sponsoren und Partner 2016:

Oja.at GmbH - Webspace, Landesregierung Tirol, Achleitner Susanne, Albert Sarah, Albert Tobias, Aschenwald Helmut, Aschenwald Nadja, Borghini Edith, Borghini Enrico, Burgschweiger Jessica, Dagn Josef, Dagn Margot, Dax Daniel, Dr. Chaimowicz Max, Dr. Gasser Mattias, Dr. Fahringer Martin, Dr. Fast Adelheit, Egger Konrad, Familie Costa, Fischer Holger, Fuchs Friedl, Geissler Sylvia, Gemke Simone, Gföllner Harti, Girstmaier Rosa, Hanser Rosemarie, Hattendorf Ulrike, Hochleitner Hannes, Hochpustertal Sport, Hohenegg Anni, Hohenegg Luis, Hopfgartner Harald, Horn Katherina, Horn Michael, Jakober Brigitte, Jeller Peter, Kahl Monika, Kaspar Margarete, Kitscher Gerhard, Knoll Alois, Kofler Herbert, Kopecky Doris, Kostner Hannes, Krautgasser Andrea, Landeshauptmann Tirol, Leiter Irene, Leiter Lydia und Peter, Lienharter Andrea, Mag. Monsberger Christa, Mag. Prattes Monika, Mag. Rauters Martina, Mair Helga, Mandy Christa, Nejedly Herbert, Nemes Christa, Ortner Gabriel, Pfarre Hl. Familie, Pfeffer Romana, Pirker Ronald, Plangger Christine, Prünster Josef, Raika Sillian, Rainer Theresia, Rauch Ludwig, Salzger Karin, Saxl Maria, Schäfer Klaus, Schett Josef, Schiffmann Franz, Schneider Bruno, Schneider Hildegard, Schneider Walter, Schulte Heinz, Seemann, Senfter Christa, Steidl Andreas, Steiner Alois, Steiner Elke, Stricker Helmut, Technische Textilfabrik, Told Bernd, Tributsch Gertraud, Vogel Christa, Weltladen Lienz, Winkler Alfred, Winter Wolfgang, Zandt Robert, Zobernig Edeltraud;

Mission


Kinder ohne Schulausbildung haben auch in Afrika keine Zukunft, d.h.: ohne Schulausbildung gibt es keine Arbeit - ohne Arbeit kein Geld - ohne Geld keine Zukunft! Diesen Kindern wollen wir helfen, dass sie die Schule besuchen können und eine Chance in ihrem weiteren Leben bekommen.

Newsletter


Bleibe auf dem laufenden und erhalte News via Email. (Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben)
Joomla Extensions powered by Joobi

Organisation


Kinderhilfe Uganda

Hütte 30

6345 Kössen

Austria

Tel.: +43 (0)664 / 20 12345

Zitat


Bildung ist die mächtigste
Waffe die du verwenden
kannst um die Welt zu
verändern.

- Nelson Mandela

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen